Saison 2015/2016

Unentschieden im ersten Heimspiel

Geschrieben von Administrator.

Im ersten Heimspiel der neuen Saison erkämpfte sich die 1. Herrenmannschaft ein 8:8 gegen den TTC Ilsenburg.

Der TTVW musste erneut auf Andreas verzichten und trat in der gleichen Aufstellung wie gegen Röblingen an, jedoch wurden die Doppel wieder umgestellt. Und diese Umstellung sollte sich bezahlt machen, denn der TTVW konnte 3 von 4 Doppel für sich entscheiden.

Das Doppel 1 (Schneidewind / Pelka) konnte sich klar mit 3:0 gegen Brehsan / Bohnstedt durchsetzen. Das neu formierte Doppel 2 (Dallmann / Kritschil) war chancenlos gegen Seelemann / Hamann. Im Doppel 3 spielten wieder Wünschmann / Spychala zusammen und erkämpften sich gegen Dibowski / Witteweg einen 3:1 Sieg.

Im oberen Paarkreuz warten heute wieder 2 schwere Gegner auf uns. Christian kämpfte sich gegen Brehsan immer besser ins Spiel und konnte einen knappen 3:1 Sieg einfahren.
Nico musste die klare Überlegenheit von Seelemann anerkennen und unterlag mit 0:3.

In der Mitte hatten heute sowohl Jan als auch Micha nicht ihren besten Tag. Micha konnte gegen Hamann eine Führung im fünften Satz nicht nutzen und unterlag nach Führung im fünften Satz mit einem Fehlaufschlag beim Stand von 10:11.
Jan konnte das Spiel gegen Dibowski lange offen gestalten und musste sich erst im fünften Satz geschlagen geben.

Im unteren Paarkreuz lief es dann heute um einiges besser als beim Spiel in Röblingen. Erik hatte mit Ersatzmann Bohnstedt keine Probleme und siegte klar mit 3:0. Auch Danny war heute richtig gut in Form und gewann in einem starken Spiel gegen Witteweg mit 3:0.

In der zweiten Einzelrunde starte Christian gegen Seelemann. Seelemann ließ heute nichts anbrennen und gewann auch sein zweites Einzel klar mit 3:0
Nico konnte gegen Brehsan mit 2:1 in Führung gehen, verlor dann aber unglücklich mit 9:11 im fünften Satz.

Für Micha gab es im zweiten Einzel gegen Dibowski ein Deja Vu. Wie gegen Hamann verlief das Spiel 0:1, 1:1, 1:2, 2:2. Doch diesmal führte Micha nicht im fünften Satz, sondern lag mit 8:10 zurück. Er konnte auf 10:10 ausgleichen und bei der 11:10 Führung passierte seinem Gegner das Gleiche, wie ihm zuvor beim Spiel gegen Hamann, ein Fehlaufschlag. Damit konnte er glücklich mit 3:2 siegen.
Jan fand gegen Hamann überhaupt nicht in sein Spiel und unterlag mit 0:3.

Ähnlich erging es Erik in seinem zweiten Spiel gegen Witteweg. Er konnte zweimal eine klare Führung in den ersten beiden Sätzen nicht nutzen und unterlag letztendlich 0:3.
Danny ließ dann gegen Bohnstedt nichts anbrennen und siegte klar mit 3:0.

Damit stand es vor dem Entscheidungsdoppel 7:8 für Ilsenburg und die Vorzeichen für einen Punktgewinn sahen nicht gut aus, da es gegen die starke Kombination Seelemann / Hamann ging.

Schnell lagen Nico und Micha im ersten Satz klar zurück, konnten sich jedoch langsam ins Spiel finden. Nach verlorenem ersten Satz konnten die folgenden drei Sätze nach großartiger kämpferischer Leistung knapp gewonnen werden und somit war das Unentschieden gesichert.

Dallmann (1) - Schneidewind (1) - Pelka (2) - Spychala (0,5) - Wünschmann (1,5) - Kritschil (2)